Sporthotel

 

 

 

Durch was zeichnen sich gute Sporthotels aus?

Sporthotels bieten vielfältige Möglichkeiten für aktive Freizeitgestaltung in geeigneten Umgebung. Die sportliche Betätigung steht dabei klar Im Vordergrund - dies kann von Fitnessangeboten über Tennis, Golf, Schwimmkurse, Radtouren und Schwimmkurse bis hin zu Sauna- und Dampfbad reichen. Es gibt weltweit Sporthotels, in welchem der Gast ganz seinem Lieblingshobby nachgehen kann.

 

Ein gutes Sporthotel hat Angebote für den Indoor- als auch für den Outdoorsport zu bieten. Ein gut ausgestatteter Fitnesscenter ist dabei schon fast obligatorisch - damit die Gäste sich bei schlechtem Wetter ihrer Leidenschaft widmen können. Im Fitnessraum können Gäste Kraft und Ausdauer trainieren. Im Anschluss daran können Sportbegeisterte sich von ihren Strapazen in der Sauna- und Dampfbad erholen. Im Schwimmbad können sich Gäste zum frühmorgendlichen Schwimmen einfinden und an der Morgengymnastik teilnehmen. Wer sich lieber für Radtouren entscheidet, der findet in der Umgebung attraktive Routen, die sich ideal für Rad- und Wandertouren eigenen. Mitunter werden hierbei auch Gruppenaktivitäten angeboten.

 

Für bevorzugte Reservierungen sorgen gute Sporthotels beispielweise von Tennisplätzen und melden die Gäste in die von ihnen gewünschten Kurse an. Das Personal geht dabei auf die sportlichen Bedürfnisse der Gäste ein und gibt gute Tipps für abwechslungsreiche Sportaktivitäten in der Umgebung. Bei der Vielfältigkeit von Sportangebote seitens des Hauses sollte immer ein sportlicher Leiter anwesend sein! Die Hotels arbeiten eng mit Sportschulen oder Clubs aus der Umgebung. Somit ist es den Gästen beispielsweise möglich Skipässe zu erhalten und sich über die aktuellen Bedingungen vor Ort genaustens zu informieren. Gute Sporthotels bieten zudem Shuttle Service zu der jeweiligen Sportstätte. So können Gäste entscheiden, an welchen Sport- und Freizeitangebot sie teilnehmen möchten. Ein Teil aller Sporthotels sind auch auf die Bedürfnisse der Kinder prima eingestellt und stellen zum einen Hotelfahrräder mit Kindersitzen zur Verfügung. Für die Kinder gibt es spezielle Sportangebote wie Kinderschwimmkurse sowie diverse andere Freizeitangebote.

 

In ungezwungener Atmospähre lernen sich die Gäste eines Sporthotels näher kennen. Dort können sich die Gäste bei sportlichen Turnieren mit anderen Gästen im Wettbewerb messen.

 

Es ist dabei sehr wichtig ein Hotel in attraktiver Lage auszusuchen. Wahrlich entspricht ein Sporthotel in städtischer Umgebung nicht den Erwartungen und Bedürfnissen von sportbegeisterten Gästen. Im Idealfall liegt ein Hotel in einer landschaftlich reizvollen Region, die hinsichtlich einer sportlichen Aktivität über unzählige Möglichkeiten verfügt. Ausgedehnte Wander- und Radtouren lassen sich dabei prima unternehmen. Im Winter anliegende Ski- oder Langlaufressorts sorgen dafür, dass der aktive Gast einen rundum perfekten Urlaub genießen kann.


Konzentriert sich der Gast auf die Verbesserung seines Golf-Handicaps, dann kann er dies gerne in einem Golfhotel tun. Für jeden Gast bieten sich tolle Möglichkeiten unter Gleichgesinnte seiner Leidenschaft nachzukommen. Es gibt sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene Kursangebote. Hier können Gäste unter geschulter Anleitung den Sport ausüben beziehungsweise verbessern. In schönen, ruhigen Lagen können sich Golfer ihrem liebsten Hobby widmen. Golfern erwartet ein abwechslungsreiches, anspruchsvolles Golfgelände, etwa mit diversen Wasserhindernissen und unterschiedlichen Anforderungen. In einem Golfhotel werden zudem regelmäßig Turniere veranstaltet. Eine Sammlung an deutschen Sporthotels finden Sie z.B. bei Deutsche-sporthotels.de